Wohnungssuche

Wohnen in Halle – vielfältig, individuell, modern, bezahlbar

Die eigene Wohnung ist unser Rückzugsort, an dem wir ankommen, nach dem wir uns manchmal sehnen, wo wir uns ganz einfach „Zuhause“ – fühlen. Ob kleiner oder größer – es ist der Raum, der uns große Freiheiten bietet, in dem wir ungestört und unbeobachtet leben können. Hier können wir kreativ sein oder einfach nichts tun, unser Hobby leben oder entspannen.

Entdecken Sie Ihre neuen Räume, ihre eigene, ganz private Oase.


Logo Kindergenossenschaft

Ob Spielplätze, Freiflächen, unser Kinderklub FREILINGE oder unsere familienfreundlichen Wohnungen mit 1 bis 4 Kinderzimmern -  Kindern sollen sich wohlfühlen in der Kindergenossenschaft FREIHEIT!


Ein Stein für das Alte Rathaus

Um Halle Ende des 2. Weltkriegs nachdrücklich zur friedlichen Übergabe der Stadt zu bewegen, wurde das Alte Rathaus der Stadt durch die Alliierten bombardiert und zum großen Teil zerstört. Auch die benachbarte Ratswaage erlitt schwere Schäden. Vor 70 Jahren wurden die Reste abgetragen, etwas später der unversehrt gebliebene barocke Südflügel zur Leipziger Straße.
Seit vielen Jahren setzen sich engagierte Hallenserinnen und Hallenser dafür ein, die verlorene historische Ostseite des halleschen Marktplatzes wiederherzustellen. Der Verein Altes Rathaus e. V. hat dafür eine Stiftung gegründet und strebt als ersten Schritt den Wiederaufbau des barocken Sandstein-Portals des Südflügels an, von dem etwa die Hälfte der Steine noch vorhanden sind.
„Bürgerschaftliches Engagement verdient unseren Respekt. Insbesondere als Genossenschaft sind wir der Idee Hermann Schulze-Delitzschs, des Gründervaters der Genossenschaften, verpflichtet, dass man sich verbinden muss, um gemeinsam Großes zu erreichen. Das Ziel, das Alte Rathaus der Stadt wiederaufzubauen und dem Marktplatz seine historischen Dimensionen zurückzugeben, imponiert uns“, so Vorstandssprecher Dirk Neumann.
Auch die Halloren unterstützen das Projekt – die Portalsteine lagern in der Saline. Ingo Kautz von der Salzwirkerbrüderschaft überreichte Dirk Neumann den Stifterbrief.
Etwa 30 der 90 Steine warten noch auf ihre Paten. Zumindest das Barockportal „steht in den Startlöchern.“

Spendenübergabe Barockportal
Spendenübergabe Barockportal

ZUKUNFTSTAG Wohnen in Halle

Am 30. März 2019 waren interessierte Bürgerinnen und Bürger zum ersten ZUKUNFTSTAG WOHNEN IN HALLE eingeladen, Neubauquartiere kennenzulernen, in denen nachbarschaftliches Miteinander und eine energetische, attraktive Bebauung eine nachhaltige Symbiose eingehen.
Eingeladen hatte das Netzwerk STADTENTWICKLUNG HALLE anlässlich seines 20-jährigen Bestehens. Sieben hallesche Wohnungsunternehmen, darunter die Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG, sowie die Stadtwerke Halle engagieren sich im Netzwerk für eine nachhaltige Entwicklung der Stadtquartiere. Moderiert wurde der ZUKUNFTSTAG vom isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung.
Die Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG präsentierte mit dem 20015/2016 errichteten Königsviertel ein besonders gelungenes Beispiel für nachhaltige Stadtreparatur: Auf der großen innerstädtischen Brache an der Niemeyerstraße entstand ein von der Burg Giebichenstein künstlerisch akzentuiertes Quartier mit 114 Wohnungen.
Besichtigt wurden die moderne Begegnungsstätte, die Tiefgarage mit Elektrotankstelle, die Gästewohnung und der große idyllische Innenhof mit Spielplatz und den eine Ausgrabungsstätte symbolisierenden Sandsteinmauern. Sowohl der Innenhof als auch die Begegnungsstätte, betrieben vom Trägerwerk Soziale Dienste (TWSD), bieten Räume für gemeinsame Aktivitäten der Mieterinnen und Mieter, sich kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Neben zahlreichen Interessierten informierten sich Vertreter/-innen des halleschen Stadtrats, wie Dr. Bodo Meerheim, sowie der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt, René Rebenstorf, über das Wohnen im Königsviertel.

Zukunftstag Wohnen in Halle
Zukunftstag Wohnen in Halle
Zukunftstag Wohnen in Halle
Zukunftstag Wohnen in Halle

Umstellung auf digitales TV-Signal

Am 09. April 2019 von 2:00 bis 8:00 Uhr morgens wird durch den Kabelanbieter PYUR das analoge TV-Signal abgeschaltet, danach empfangen Sie nur noch digital.

Alle Informationen zur Empfangsumstellung finden Sie auf
https://www.wgfreiheit.de/service/.


500 Euro für die Stadtteilbibliothek Süd

Es ist bereits Tradition geworden: Zum sechsten Mal in Folge überreichten die Vertreter der HWF am 08. Februar 2019 einen Spendenscheck von 500 Euro für die Stadtteilbibliothek Süd im Kaufland-Center an Frau Dr. Marquardt, Beigeordnete für Kultur und Sport der Stadt Halle.
Über Fred Freiheit freuten sich die Kinder der Kita Knirpsenland 2 ganz besonders. Mit dem großen Kater ließ es sich doch prima kuscheln. Frau Mikutta, Teamleiterin der HWF, las den Kindern dann noch eine spannende Geschichte vor.
Weil ein Bibliotheksbesuch immer eine Entdeckungsreise ist und auch bleiben soll, wird die Bibliothek mit dem gespendeten Geld aktuelle Kinderliteratur anschaffen.

Spendenübergabe an die Stadtteilbibliothek Süd
Spendenübergabe an die Stadtteilbibliothek Süd
Spendenübergabe an die Stadtteilbibliothek Süd
Spendenübergabe an die Stadtteilbibliothek Süd

Ein Schulbesuch für Fred Freiheit

Am 14. Dezember stand ein Schulbesuch für Fred Freiheit, Maskottchen der HWF, an - allerdings nicht zum Schulbank drücken, sondern zum Besuch des Weihnachtsbasars des Schulfördervereins der Grundschule Silberwald in der Roßlauer Straße.
Für die Kinder gab es neben Eierkuchen viel zu Basteln und zu malen, während sich die Eltern bei einem heißen Glühwein aufwärmen konnten. Für alle zusammen hatte Fred den großen Spendenscheck über 1000 Euro dabei, die dem Förderverein der Schule zugute kommen.
Schulleiterin Kerstin Pallas würdigte das große Engagement des Schulfördervereins - ob es um Aktivitäten für die Kinder oder um das dringend sanierungsbedürftige Schulgebäude geht.

Spendenübergabe Grundschule Silberwald
Spendenübergabe Grundschule Silberwald

Neuer Spielplatz für die Kinder in der Amsterdamer Straße

Am 20. September wurde er zünftig eröffnet - der neue große Spielplatz auf dem Grundstück Amsterdamer Straße 46-52. Zuckerwatte, frisch gegrillte Bratwürstchen und natürlich das HWF-Maskottchen Fred Freiheit erwartete die Kinder des Quartiers. Jede Menge neue Spielgeräte wollten ausprobiert werden: Wippe, Rutsche, Kletterwand und Schaukeln, während die Eltern und Großeltern auf den neuen Bänken dem Treiben entspannt zuschauten.

Einweihung Spielplatz Amsterdamer Straße
Einweihung Spielplatz Amsterdamer Straße

Unterstützung der Tiertherapie für die "Integrative Kita Kinderland"

Am 11. September 2018 erwarteten die Kinder der Integrativen Kita Kinderland im Korbethaer Weg ganz besonderen Besuch: Fred Freiheit, Maskottchen der HWF und Botschafter des halleschen Südens, freute sich darauf, Bekanntschaft mit den Kindern (die oftmals auch "kleine Mitglieder unserer Genossenschaft" sind) und den beiden Therapiehunden Bruno und Tara zu machen.
In der Kita Kinderland werden 110 Kinder betreut, davon 20 Kinder mit teils schweren Einschränkungen. Die Kita engagierte die beiden Therapiehunde und ein wöchentliches Therapiereiten in der Franzigmark, um diese Kinder optimal und vielseitig zu fördern.
"Vor allem die Fahrtkosten und die regelmäßigen Eignungsprüfungen für die Hunde sind eine Herausforderung, die Spendenmittel dafür sind verbraucht. Umso mehr freuen wir uns über die Unterstützung der HWF, die uns die Fortsetzung der Therapie ermöglicht", freute sich Kitaleiterin Frau Franke.
„Kinder sind unsere Zukunft – deshalb steht diese Unterstützung und Förderung seit Jahrzehnten im Fokus der Genossenschaft“, so Vorstandssprecher Dirk Neumann.

Spendenübergabe Kita Kinderland
Spendenübergabe Kita Kinderland
Spendenübergabe Kita Kinderland
Spendenübergabe Kita Kinderland
 
 

2019 Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG