Wohnungssuche

Wohnen in Halle – vielfältig, individuell, modern, bezahlbar

Die eigene Wohnung ist unser Rückzugsort, an dem wir ankommen, nach dem wir uns manchmal sehnen, wo wir uns ganz einfach „Zuhause“ – fühlen. Ob kleiner oder größer – es ist der Raum, der uns große Freiheiten bietet, in dem wir ungestört und unbeobachtet leben können. Hier können wir kreativ sein oder einfach nichts tun, unser Hobby leben oder entspannen.

Entdecken Sie Ihre neuen Räume, ihre eigene, ganz private Oase.


New Wohndeal

Alle Infos zur Aktion und die Bedingungen gibt's auf https://www.wgfreiheit.de/waldstadtwohnen.


Gewerbeeinheit zu vermieten - Hirtenstr. 2

Saal

Gegenüber den gerade entstehenden Saale-Lofts im historischen Ensemble der Freyberg-Brauerei liegt diese attraktive Gewerbeeinheit mit großzügigen 264 m2 im Stadtteil Glaucha unweit der halleschen Altstadt.

Weitere Infos finden Sie unter https://www.wgfreiheit.de/gewerbeeinheit-hirtenstrasse-2.


HWF verlängert die Patenschaft für Zookater Garfield

Zookater Garfield, mit 19 Jahren einer der Senioren, aber auch einer der bekanntesten Sympathieträger des halleschen Bergzoos, stand am 07. Oktober im Mittelpunkt des Interesses. Fred Freiheit, Maskottchen der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG und Vorstandssprecher Dirk Neumann kamen auf einen Sprung vorbei, um die Patenschaft zum 6. Mal zu verlängern.

Zoodirektor Dennis Müller und Susanne Glaubitz vom Förderverein des Bergzoos freuten sich über die Zuwendung der Genossenschaft. Beide betonten die große Bedeutung der Spenden, vor allem in Zeiten von Corona, und lobten die große Spendenbereitschaft der Hallenser für ihren Zoo.
„Der Bergzoo ist in den vergangenen Jahren in der Mitte der Stadtgesellschaft angekommen. Die zahlreichen Spenden haben uns ganz entscheidend über die schwierige Corona-Zeit geholfen“, betonte der Zoodirektor.

Für Dirk Neumann gehört der Bergzoo ganz einfach zu Halle: „Der Zoo ist in den Herzen der Hallenserinnen und Hallenser fest verankert. Es ist unser Anliegen als Genossenschaft, dass dieser wunderbare Ort nicht nur erhalten bleibt, sondern sich auch zeitgemäß weiterentwickeln kann.“

Garfield spazierte derweil entspannt über die Bergterrassen, Standort seines von der HWF gestifteten komfortablen (und mietfreien) Katzenhauses.


Die Kinder in Heide-Nord laufen für ein Bienenvolk

Am 22. September wurde der Zanderweg in Heide-Nord im Rahmen der stadtweiten Aktion „Autofreier Tag“  zur Spiel- und Rennstraße für die Kinder des Quartiers. Die Quartiersrunde veranstaltete an diesem Tag eine gemeinsame Aktion: „Ein Bienenvolk für Heide-Nord“. Um Geld für die Anschaffung des Bienenvolks zu sammeln, legten sich die Kinder des Hortes Zanderweg mächtig ins Zeug. Insgesamt wurden 754 Runden absolviert – eine Gesamtstrecke von knapp 264 Kilometer! Den engagierten Spendenlauf würdigte auch die HWF mit einer Zuwendung. So wird es neben dem „Waldstadthonig“ aus der Waldstadt Silberhöhe bald auch einen Stadthonig aus Heide-Nord geben. Wir sind gespannt, welchen Namen er bekommt!

Spendenübergabe


Ein Fest für den „Quartierspunkt Elsa“ – die neue Begegnungsstätte der HWF ist eröffnet

Am 08. September eröffnete die HWF gemeinsam mit ihren Mitgliedern und den Anwohnerinnen und Anwohnern ihre neue Begegnungsstätte „Quartierspunkt Elsa“ in der Elsa-Brändström-Straße 108.

Vorstandssprecher Dirk Neumann und der Geschäftsführer des Trägerwerks Soziale Dienste Sachsen-Anhalt (TWSD), Jörg Rommelfanger, begrüßten die Gäste und betonten die Bedeutung sozialen Miteinanders. Die Auswirkungen der Corona-Krise mit der einhergehenden Isolation vieler Menschen bedarf dringend Räumen für Begegnung und gemeinsamen Erlebens. Mit dem „Quartierspunkt Elsa“ ist ein zentraler Ort der Begegnung im Quartier entstanden, den die HWF und das TWSD gemeinsam betreiben. Alle „Südstädterinnen und Südstädter“ sind eingeladen, sich hier zu treffen und, ob Jung oder Alt, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen.

Bei strahlendem Spätsommer-Wetter informierten sich die Gäste über die Angebote der Akteure: So wurden die ersten Line-Dance-Schritte gewagt, Kreativität und Fingerspitzengefühl beim kreativen Basteln getestet und das erste Kapitel „Yoga-Wissen“ aufgeschlagen.

Neben der Begegnungsstätte unterhielt Sängerin Steffi vom bewährten Duo2Plus mit ihrer Musik und jeder Menge guter Laune die Gäste, die sich bei Kaffee und Kuchen oder Deftigem vom Grill unter dem großen Festzelt versammelt hatten.

Clown Lulo begeisterte die Kinder mit XXL-Seifenblasen und jeder Menge Spaß und Überraschungen.
Über die aktuellen Angebote im „Quartierspunkt Elsa“ informiert der monatliche Veranstaltungsplan der Begegnungsstätte, der im großen Leuchtkasten neben dem Eingang ausgehängt sowie auf den Digitalen Haustafeln der HWF veröffentlicht wird. Zudem kann der Plan auch auf der Homepage der HWF unter www.wgfreiheit.de/veranstaltungen heruntergeladen werden.


Start des 2. Kleinen Friedenslaufs - mit einem Begleitfahrzeug der HWF

Vom 08. bis zum 19. September findet der 2. Kleine Friedenslauf des Zukunft Frieden e.V. statt - mit Unterstützung der HWF. Die Läufer durchqueren Deutschland von Kap Arkona bis zur Zugspitze, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Mit dabei ist ein Hybrid-Fahrzeug aus der Flotte der HWF als Begleitfahrzeug.
Wer den Lauf unterstützen möchte, ist eingeladen die eine oder andere Etappe mitzulaufen!

Übergabe Hybrid-Fahrzeug


„Man sieht sich“ – der Treffpunkt Bauwagen in der Waldstadt Silberhöhe

Seit dem Herbst 2019 steht ein Bauwagen am großen Spielplatz im Grünzug der Sport- und Waldstadt Silberhöhe. Zweimal in der Woche können hier Kinder und Erwachsene zusammenkommen: zum Spielen, Plaudern, Gärtnern oder um ganz einfach gesellig beisammen zu sein.

Initiiert hat das Projekt „Man sieht sich“ mit dem weithin sichtbaren Bauwagen als „Projekt-Zentrale“ die Evangelische Stadtmission Halle. Zehn haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen das Projekt.

Projektleiterin Michaela Herrmann und Hans Martin Golz, Pfarrer der Beesener St. Elisabeth-Kirche, hatten am 21. Juli 2021 die Förderer und Unterstützer des Projekts zur Enthüllung einer Sponsorentafel am Bauwagen eingeladen. Auch Vertreter/-innen der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG ließen es sich nicht nehmen, am Bauwagen vorbei zu schauen. Die Genossenschaft unterstützt mit weiteren Akteuren der Stadt und des Stadtteils das Projekt für die kommenden fünf Jahre.

Pfarrer Hans Martin Golz dankte den Förderern und unterstrich die Bedeutung des Projekts für den Stadtteil: „Im Wesentlichen geht es ja nicht um den Bauwagen. Es geht darum, das Leben zu teilen – sich zu treffen, etwas übereinander zu erfahren, gemeinsam zu feiern, zu spielen oder einfach nur einen Kaffee zu trinken.“

Die rege Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner und die vielen begeisterten Kinder zeugen vom Erfolg des Projekts. So kommt man gern zusammen im Stadtteil – am „Treffpunkt Bauwagen“.

Franziska Mikutta, Leiterin des Fachbereichs Gebäudeverwaltung, bei der Enthüllung der Sponsorentafel

Franziska Mikutta, Leiterin des Fachbereichs Gebäudeverwaltung, bei der Enthüllung der Sponsorentafel

 


Hämmern, Sägen, Nageln – der Bauspielplatz in der Waldstadt Silberhöhe ist eröffnet

Pünktlich zum Kindertag am 01. Juni öffnete sich das Tor zu einer Freizeiteinrichtung, die ihresgleichen sucht: Der Bauspielplatz in der Genthiner Straße ist ein Kindertraum. Rund um ein buntes Bauwägelchen können sich die Kinder des Stadtteils verwirklichen, als Tüftler, Bastler, Architekten …

Unter fachkundiger Anleitung werden hier mit „richtigem“ Werkzeug aus Kinderhand fantasievolle Hütten und Buden entstehen, die selbstverständlich auch bespielt werden können. Initiiert hat dies der Kinderschutzbund BV Halle e. V., vielen bekannt als „Blauer Elefant“ und unterstützt von zahlreichen Akteuren des Stadtquartiers, u. a. der Halleschen Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG. Zur großen Freude der Kinder feierte der große Kater Fred Freiheit, Maskottchen der Genossenschaft, kräftig mit und überbrachte dem Kinderschutzbund die besten Wünsche für das außergewöhnliche Projekt.

Zukünftig wird der Bauspielplatz für alle Kinder der Stadt Halle von etwa 6 bis 14 Jahren an drei Tagen in der Woche (dienstags bis donnerstags) zwischen 13:00 und 18:00 Uhr geöffnet sein, der Eintritt ist frei.

Na dann, auf in die Sport- und Waldstadt Silberhöhe!


Unterstützung für den Friedenslauf 2020 – die HWF erhält die Friedensglocke des Zukunft Frieden e. V.

Ein Zeichen setzen für den Frieden, das ist mittlerweile Tradition für engagierte Sportler des Zukunft Frieden e. V. Weil coronabedingt der geplante Große Friedenslauf von Zerbst (Geburtsort Katharinas der Großen) nach St. Petersburg verschoben werden musste, ging im letzten Jahr ein „kleiner“ Friedenslauf an den Start: der am Tag der Deutschen Einheit gestartete 1100 km lange Lauf entlang des Grünen Bandes der ehemaligen innerdeutschen Grenze von Lübeck nach Hof. Auch hallesche Sportler waren dabei: z. B. Ruder-Olympiasieger Andreas Hajek und Boxlegende Timo „Die Deutsche Eiche“ Hoffmann.

Eine sportliche und logistische Herausforderung für den Verein, dessen Anliegen die Genossenschaft gern unterstützt, u. a. mit einem Hybrid-Fahrzeug des genossenschaftlichen Fuhrparks.

Am 04. Mai 2021 waren Vertreter des Zukunft Frieden e. V. zu Gast in der Geschäftsstelle der HWF, um der Genossenschaft im Beisein der Beigeordneten für Sport und Kultur der Stadt Halle, Frau Dr. Judith Marquardt, die Friedensglocke des Zukunft Frieden e. V. zu überreichen. Der Verein bedankt sich damit für die Unterstützung der HWF.

„Die Glocke ist ein Symbol für Gefahr, aber auch für freudige Ereignisse. Unsere Friedensglocken sind aus Sportmedaillen und Patronenhülsen gegossen worden und sollen die Bedeutung des Friedens in der Welt symbolisieren und die Verantwortung des Sports für das friedliche Miteinander der Völker“, so Vereinsvorstand Peter Junge. Dr. Judith Marquardt hofft auf breite Resonanz auch in Halle: „Ich denke, dass sich auch Hallenserinnen und Hallenser inspirieren lassen, noch aktiver für Frieden und Verständigung einzutreten.“ „Die Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG als liberales und weltoffenes Unternehmen ist dem Gedanken des Friedens und der Verständigung verpflichtet. Wir werden dabei sein, wenn der Große Friedenslauf nach St. Petersburg den halleschen Markt passiert und wir werden den Verein auch weiterhin unterstützen“, so Vorstandssprecher Dirk Neumann.

Im September wird es einen zweiten „kleinen“ Friedenslauf geben, von Kap Arkona bis zur Zugspitze. 2022 soll er dann endlich starten – der Große Friedenslauf über 2600 km nach St. Petersburg. Die HWF wird als Förderin beide Friedensläufe begleiten.


Emissionsfrei durch die Stadt – die Dienstwagenflotte der HWF ist ab 2021 elektrisch unterwegs

Bereits seit 2017 ist die Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG (HWF) mit E-Autos und Hybrid-Fahrzeugen auf Halles Straßen unterwegs. Ab dem Sommer dieses Jahres ist die Zeit der reinen Benzin- und Dieselantriebe im Fuhrpark der Genossenschaft dann endgültig vorbei.

In Zeiten des Klimawandels gilt es, unternehmerisches Handeln verstärkt an den Belangen des Umwelt- und Klimaschutzes auszurichten. Die HWF treibt seit vielen Jahren die nachhaltige Bewirtschaftung ihrer Bestände – verstärkt unter ökologischen Gesichtspunkten – voran.
Insektenfreundliche Blühwiesen, Baumpatenschaften, die genossenschaftliche Baum-Ambulanz sind neben der klimafreundlichen Sanierung der Objekte, der Nutzung und dem konsequenten Ausbau des Energieträgers Fernwärme und nicht zuletzt der ersten genossenschaftlichen E-Tankstelle Halles im Königsviertel Beispiele dafür.

Gemeinsam mit der Energieversorgung Halle (EVH) und dem D.I.T. Autohaus Halle geht die Genossenschaft den nächsten Schritt – die Umstellung der kompletten Dienstwagenflotte auf weitgehend emissionsfreie Antriebe. Damit wird sie eines der ersten deutschen Wohnungsunternehmen sein, die ihre Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor vollständig ersetzen. Den abgasfreien Anfang macht der Ende Dezember 2020 in den Fuhrpark aufgenommene Toyota Mirai, ein mit Wasserstoff betriebenes Brennstoffzellen-Fahrzeug. Ab dem Sommer 2021 werden die Einsatzfahrzeuge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur noch elektrisch unterwegs sein.

In einem gemeinsamen Projekt mit der EVH wird vor der Geschäftsstelle der Genossenschaft eine umfangreiche Ladeinfrastruktur installiert. Über ein Lastmanagement werden die 17 zu errichtenden Ladepunkte überwacht und gesteuert, um den Gesamtenergiebedarf auf die Ladepunkte (Wallboxen) zu verteilen.

WKE

© 2021 Hallesche Wohnungsgenossenschaft FREIHEIT eG

-

Bitte auswählen

Bitte auswählen


Login erfolgreich

Willkommen .

Reservierung erfolgreich!

Ihre Reservierungsanfrage ist bei uns eingegangen und wird schnellstmöglich verarbeitet. Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail.

Fehler

Leider ist bei Ihrer Reservierung ein Fehler aufgetreten. Sollte dies erneut passieren, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

E-Mail bereits registriert

Die E-Mail-Adresse, mit der Sie versuchen ein neues Konto zu erstellen, ist bereits registriert. Bitte wählen Sie eine andere Email oder melden Sie sich mit dem Konto an.